Meldungen

Meldungen

Atex-konforme Petrochemiepumpe

16.09.2019

Für ein Petro-Chemieunternehmen haben wir eine ATEX-konforme Mobilpumpe „maßgeschneidert“. Das Mobilaggregat wird für Umpumparbeiten und Restentleerungen von Lagertanks in einer EX-Zone 2 der Raffinerie genutzt.

Damit die Pumpe überall auf dem unwegsamen Raffineriegelände einsetzt werden kann, ist die Mobileinheit samt Antrieb auf einem mit Staplerlaschen und Kranösen versehenen Grundrahmen montiert. Ein Teleskoplader oder ein Kran bringen die Pumpen zum jeweiligen Einsatzort.

Die zu fördernden Fluide sind vielfach mit organischen Feststoffen belastet. Die Pumpe saugt die Fluide durch eine auf dem Mobilaggregat installierte Filteranlage. Die Feststoffe werden separiert. Gewendelte, dreiflügelige Drehkolben fördern das Medium nahezu pulsationsfrei. Im Verschleißfall brauchen lediglich die Dichtleisten der Kolben erneuert werden. 

Über das Bedienelement am ATEX-konformen Schaltschrank wird das Aggregat bedient. Die Börger Steuerungstechnik überwacht das gesamte Mobilaggregat. Diverse Messinstrumente kontrollieren verschiedene Parameter an Pumpe, Antrieb und Filteranlage. Kontrollleuchten informieren über Betriebszustände und etwaige Störungen. Bei Überschreitung definierter Drücke oder Temperaturen schaltet die Pumpe automatisch ab. Um die Pumpe vor unkontrollierten Druckstößen zu schützen, ist sie mit einem Variodeckel und einem Bypass mit Berstscheiben ausgestattet.

Die Pumpe wird von einem ATEX-konformen 30,0 kW Verstellgetriebemotor angetrieben. Über ein Handrad kann die Drehzahl der Pumpe und somit die Fördermenge stufenlos zwischen 20 m³/h und 100 m³/h variiert werden. Die Förderleistung lässt sich einfach dem jeweiligen Einsatzfall anpassen.